Ionen-Fußbad

 

Der Ursprung dieser Methode geht zurück auf Dr. Yoshiaki Omura. Er fand heraus, dass Koriander eine stärkere Entgiftungsleistung erbringt als intravenöses Natrium EDTA. In dem Experiment dauerte es sieben Jahre bis die gleiche Menge Aluminium entfernt werden konnte, für die der Koriander nur 39 Tage benötigte.

 

Koriander ist sehr effektive bei der Quecksilber-, Aluminium- und Bleiausleitung. Er löst die Toxine von den Bindungsstellen und wirkt unterstützend auf den Gallefluss.

 

Koriander findet schon sehr lange Anwendung in Dr. Klinghardts Therapie, die Resultate waren allerdings noch nicht ausreichend überzeugend. Dr. Margarita Griesz-Brisson brachte neue Impulse in diese Entwicklung. Sie erreichte in einer Studie drastische Ergebnisse bei der Entgiftung von Aluminium, Quecksilber, Blei, Kadmium und Nickel, wenn parallel zur Einnahme von Koriander ein Ionen-Fußbad angewendet wurde.

 

Entgegen der weitverbreiteten Meinung hat die Verfärbung des Wassers nichts mit der Entgiftungsleistung zu tun. Entscheiden ist die gesteigerte Entgiftung über den Urin am dritten Tag nach der Anwendung eines Ionen-Fußbades. Das bedeutet, dass man am dritten Tag nach Fußbad und Koriander einen Anstieg der Toxine im Urin feststellen kann.

 

Diese starken Entgiftungsleistungen konnten wir in unserer Praxis schon oft beobachten. Das Ionen-Fußbad wird sehr regelmäßig in die Therapie einbezogen.

 

 

Wir bieten eine 10er Karte an, die eine regelmäßige Anwendung für Sie möglich macht.